Menu Close

Die neue Alpha 9 II wurde angekündigt

Die neue Version des Sony Alpha Flaggschiffs besitz eine verbesserte Bedienbarkeit und Konnektivität, um alle Anforderungen von Sport- und Nachrichtenfotografen zu erfüllen.

  • 24,2 MP Exmor RS Sensor, ISO 204.800, 20 Bildern pro Sekunde oder 10 Bilder pro Sekunde mit mechanischem Verschluss
  • Ultraschneller AF mit 693 PDAF-Punkten, mit 100% Bildabdeckung, mit kontinuierlicher AF / AE-Verfolgung bis zu 60 Mal / Sek.,  Real Time Tracking und Echtzeit-AF-Auge (Mensch / Tier / Film)
  • Verbesserte Konnektivität mit 1000BASET-LAN-Terminal, 2,4 / 5-GHz-WLAN-Verbindung und neuer Sprachnotiz / Zusatzanwendung „Transfer & Tagging“
  • Verbesserte Bedienbarkeit, doppelter UHS II-Kartensteckplatz, USB-C-Anschluss verbessertes staub- und feuchtigkeitsresistentes Gehäuse.

Die neue Alpha 9 II baut auf den beeindruckenden Leistungen der Alpha 9 von Sony auf und wurde wie diese speziell für Profifotografen aus den Bereichen der Sportfotografie und des Fotojournalismus entwickelt. Sie glänzt mit der gleichen bahnbrechenden Geschwindigkeit – einschließlich unterbrechungsfreier Serienaufnahmen mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde sowie 60 AF-/AE-Trackingberechnungen pro Sekunde und bietet zusätzliche Funktionen, die direkt aus dem Feedback professioneller Fotografen resultieren. Dazu gehören deutliche Verbesserungen bei Konnektivität und Dateiübertragung, Serienaufnahmen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde mit mechanischem Verschluss, ein verbesserter Autofokus mit neu optimierten Algorithmen sowie ein überarbeitetes Gehäuse für noch besseren Halt und Bedienbarkeit und vieles mehr.

Höchstleistung bei Geschwindigkeit und Autofokus

Wie bereits die Alpha 9 ist auch die neue Alpha 9 II mit dem mehrschichtigen 35 mm Exmor RS Vollformat-CMOS-Bildsensor mit 24,2 Megapixeln [ix] und integriertem Speicher ausgestattet, was ihr dieselbe unvergleichliche Geschwindigkeit und herausragende Bildqualität verleiht. Die neue Kamera ist in der Lage, kontinuierliche und völlig geräuschlose [x] Serienaufnahmen mit 20 Bildern pro Sekunde für bis zu 361 JPEG-Bilder [xi] oder 239 komprimierte RAW-Bilder [xii] aufzunehmen, ohne dass es zu Unterbrechungen im Sucher kommt. So kann der Fotograf das Motiv und die Szenen während der Aufnahme störungsfrei im elektronischen Sucher verfolgen. In Situationen, in denen der mechanische Verschluss bevorzugt wird oder erforderlich ist, lassen sich mit der neuen Alpha 9 II bis zu 10 Bilder pro Sekunde aufnehmen – etwa doppelt so viele wie bei der Alpha 9.

Die Kamera besitzt die Kapazität für 60 AF-/AE-Berechnungen pro Sekunde. Dafür sorgen optimierte AF-Algorithmen, welche die Präzision und Leistung des Autofokus deutlich optimieren, um selbst die sprunghaftesten Bewegungen eines Motivs, wie beim Sport beispielsweise oft der Fall, mit hoher Präzision zu erfassen. Bei Sportveranstaltungen macht sich zudem der neue Anti-Flimmer-Modus [xiii] der Alpha 9 II bezahlt, der Neonbeleuchtung oder andere künstliche Lichtquellen automatisch erkennt und entsprechende Anpassungen vornimmt, um eine optimale Bildqualität zu gewährleisten.

Das hochentwickelte Fokussystem der neuen Alpha 9 II umfasst 693 Phasendetektions-Autofokuspunkte, die rund 93 % des Sensors abdecken, sowie 425 Kontrast-Autofokus-Punkte. Dieses Hybrid-Autofokus-System stellt sicher, dass auch schnell bewegte Motive präzise erfasst werden. Zu den weiteren nennenswerten Fokussiereigenschaften der Kamera zählen der Echtzeit-AF mit Augenerkennung, bei dem zwischen rechtem und linkem Auge gewählt werden kann, ein Echtzeit-Augen-AF für Tiere [xiv] mit neuem Algorithmus, ein Echtzeit-Augen-AF für Videos [xv], Echtzeit-Tracking [xvi], Auswahl der Fokusrahmenfarbe, Festlegen des Fokuspunktes via Touchpad bei Verwendung des Suchers und mehr. Der Autofokus kann das Motiv selbst bei Serienaufnahmen mit einem größeren Blendenwert als F16 [xvii] nachverfolgen und bietet dadurch höhere Genauigkeit bei Aufnahmen, die längere Verschlusszeiten erfordern.

* Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand